Zurück zum Content

Taboo – wild & blutig

1814: Es geht düster zu in London und mit James Keziah Delaney ist auch nicht gut Kirschen essen, denn nach dem Tod seines Vaters kehrt der Mann zurück, der lange für Tod gehalten wurde und dem das Erbe zusteht. Ein Erbe, das es in sich hat, denn darin enthalten ist ein eigentlich wertloses Stück Land an der nordamerikanischen Atlantikküste, um das sich die gesamte Geschichte drehen wird. Das passt nämlich keiner der beteiligten Parteien, dazu gehören seine Schwester mit reichem Ehemann, die mächtige East India Trading Company, die britische Krone und der junge amerikanische Staat. Letztere befinden sich im Krieg und das kleine Fjord Nootka Sound ist strategisch von unendlichem Wert.

Taboo – Copyright Amazon Prime/Concorde

Es wird also intrigiert, gemordet, geliebt und gestritten was das Zeug hält, um James irgendwie sein Erbe abzuluchsen. Dieser weiß sich aber zu helfen und schmiedet einen gerissenen Plan, um alle Parteien gegeneinander auszuspielen. Des Weiteren plagen ihn rätselhafte Alpträume und Visionen, die man nicht so richtig einordnen kann und die ihn immer wieder in Erklärungsnot bringen.

Die Beteiligten der Serie lesen sich, wie bei einem Blockbuster. Schauspieler Tom Hardy, ist einer der angesagtesten Akteure seiner Zunft. Er hat die Serie zusammen mit Regielegende Ridley Scott produziert und spielt natürlich die Hauptrolle. Die Idee der Geschichte stammt von Hardy selbst, seinem Vater und dem renommierten Drehbuchautor Steven Knight. Für die Regie wurden zwei namhafte skandinavische Regisseure verpflichtet, die unter anderem auch die grossartig spannende Serie „The Killing“ realisiert haben. Für Spannung ist also gesorgt, versprochen!

Taboo – Copyright Amazon Prime/Concorde

Warum sollte ich das jetzt schauen?

Taboo zeigt klar, warum Serien das neue Kino sind. Visuell beeindruckend, spannende Geschichte und großartige Schauspieler machen Taboo zu einem Erlebnis. Tom Hardy begeistert von Anfang bis Ende. Wer auf eine düstere und brutale Inszenierung in London 1814 steht und keine Angst vor Schiffen, Indianern und schwarzer Magie hat, der wird nicht enttäuscht werden.