Zurück zum Content

Sonntagsausflug: Radtour entlang der Wertach

Fahrradfahren macht nicht nur Spaß, wir tun gleichzeitig auch etwas für unsere Figur. Im Rahmen der Augsburger Radlwoche wollen wir euch eine kleine aber feine Fahrradtour vorstellen. Unsere Radtour entlang der Wertach führt uns bis zum kleinen Stausee zwischen Inningen und Bobingen und wieder zurück.

Wertach vital

Die Wertach fließt mitten durch das Augsburger Stadtgebiet und ist ungefähr 13 Kilometer lang. Die ursprüngliche Wertach war ein 150 Meter breiter Fluss mit vielen Verzweigungen. Bereits vor 150 Jahren wurde der Fluss begradigt. Nur so konnten die damalgien Siedlungen vor Hochwasser geschützt und das Flusstal bewirtschaftet werden.

Radtour entlang der Wertach. Bild: Neoheimat

Bereits seit 2000 finden Baumaßnahmen statt, die die Wertach wieder zurück in ihren ursprüngliches Flusslauf bringen sollen. Das Wasserwirtschaftsamt in Donauwörth gründetet 1997 das Projekt Wertach vital. Inzwischen sind die Baumaßnahmen abgeschlossen und die Wertach gehört definitiv zu einem unserer Lieblings-Naherholungsgebiete.

Unsere Radtour entlang der Wertach

Unsere Radtour beginnt beim kleinen Wertach Kraftwerk in der Schießstättenstraße. Von hier aus gehts direkt vorbei Richtung Kiosk Sonnenglück und der Kulperhütte. Die lassen wir jedoch erstmal links liegen.

Radtour entlang der Wertach. Bild: Neoheimat

Nachdem wir den Oberbürgermeister-Müller-Ring überquert haben, fahren wir entspannt am Wertachdamm weiter. Hier kann man wunderbar die Ergebnisse von Wertach vital sehen. Denn der Fluss schlängelt sich durch die Landschaft und durch die fehlenden Wege zum Wasser können sich nun Tiere und Pflanzen fernab vom Menschen wohlfühlen.

Neben dem Auwald mit seinen unterschiedlichen Nadel- und Laubbäumen liegt der Wertach Stausee bei Bobingen. Um den Stausee befinden sich Bänke zum Verweilen und genau hier liegt unser erstes Ziel. Der Stausee ist nicht für die allgemeine Nutzung freigegeben, denn hier lebt eine Vielzahl an Vögeln. Und es sollen sich noch weitere Vogelarten hier ansiedeln.

Radtour entlang der Wertach. Bild: Neoheimat

Auf unserem Rückweg halten wir an der Kulperhütte. Ursprünglich wurde die Hütte im Jahr 1926 als ein Bienenhaus errichtet. Lorenz Kulper übernahm die Hütte und eröffnetet schließlich einen Kiosk. Nach einer umfangreichen Renovierung im Jahr 2006 gehört die Kulperhütte heute zu den beliebtesten Biergärten Augsburgs. Im Sommer finden hier zahlreiche Veranstaltungen statt, egal ob Steckerlfisch, Spanferkel, Fußballübertragungen oder Musikveranstaltungen, die Hütte bietet für jeden etwas.

Ach ja… in Augsburg erzählt man sich, dass es hier den besten Wurstsalat gäbe. Aber ob das stimmt, müsst ihr wohl selbst herausfinden.

Die Kulperhütte im Sommer. Bild: Neoheimat

Über die Augsburger Radlwoche

Die Augsburger Radlwoche findet vom 07. – 14. Juli statt. Organisiert wird die Radlwoche vom Projekt Augsburg City. Während der Radlwoche findet ein umfassendes Programm, mit Rad-Schniteljagd, verschiedenen Radtouren in die Westlichen Wälder und ein Radlkino statt.

Zeitgleich findet auch das diesjährige STADTRADELN vom 07. – 27. Juli statt. Hier könnt ihr für einen guten Zweck geradelte Kilometer sammeln. Denn Radfahren vermeidet Kohlendioxid-Emissionen, die zu etwa einem Fünftel im deutschen Straßenverkehr entstehen. Wenn ungefähr 30% aller Kurzstrecken bis sechs Kilometer innerhalb der Innenstädte mit dem Rad zurückgelegt werden, vermeidet das bereits 7,5 Millionen Tonnen CO2. 

Mit unserer Fahrradtour macht ich ungefähr 20 Kilometer. Also ab auf´s Fahrrad und mitradeln!